Gelesen: „Shatter and Shine (Faith-Reihe 2)“ von Sarah Stankewitz

Format: ePub
Dateigröße: ‎3979 KB
Herausgeber: ‎Forever (27. Oktober 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎416 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 978-3958186453
Sprache: ‎Deutsch

Wenn in einer lauten Welt plötzlich alles verstummt, kannst du nur noch auf dein Herz hören 
Als Hazel die Nachricht vom Tod ihres Ex-Freundes in Afghanistan erhält, bricht für sie eine Welt zusammen. Doch auf einmal ist da Cameron. Cameron, der als Kriegsveteran einen Bombenanschlag überlebt, durch die Explosion jedoch sein Gehör verloren hat und dem sie nun helfen soll, sich in der stillen Welt zurechtzufinden. Cameron, der nicht hören kann, wie laut ihr Herz in seiner Gegenwart schlägt … 
(Quelle: Forever)

Von Sarah Stankewitz kannte ich bereits andere Romane, so auch den ersten Band der „Faith-Reihe“, mit dem sie mich richtig gut unterhalten konnte. Nun stand mit „Shatter and Shine“ der zweite Teil der Reihe auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Der Klappentext und das Cover haben mir sehr gut gefallen, daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin hier sehr gut ausgearbeitet, ich empfand sie als gut gelungen. Sie wirkten auf mich vorstellbar beschrieben und die Handlungen konnte ich auch gut nachempfinden.
So traf ich hier auf Hazel. Sie kannte ich bereits aus dem ersten Band und sie dort bereits in mein Herz geschlossen. Das hat sich hier auch fortgesetzt, ich fand Hazel einfach sympathisch und total herzlich. Sie liebt das Leben und ist so lebensfroh.
Dann ist da noch Cameron. Auch ihn mochte ich sehr gerne. Er liebt das Zeichnen und ist auch immer gerne auf Konzerte gegangen. Dann kam ein Unfall und Cameron hat sich zurückgezogen. Dadurch ist er grimmig und distanziert geworden, ist aber auch gleichzeitig hilfsbereit und freundlich.
Beide Protagonisten entwickeln sich im Handlungsverlauf merklich weiter, was die Autorin auch sehr gut rüberbringt.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere in dieser Geschichte hier. Auch sie sind gelungen und fügen sich entsprechend sehr gut in die Handlung ein.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig gut. Ich kam locker und flüssig durch die Seiten hindurch, konnte dem Geschehen so sehr gut folgen und alles nachempfinden.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Cameron und Hazel. So folgt der Leser beiden und lernt sie auch noch richtig gut kennen.
Die Handlung selbst hat mich dann auch total eingenommen. Es ist zwar bereits der zweite Teil der Reihe, man kann ihn aber durchaus auch ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen. Mehr Lesespaß macht es aber definitiv, wenn man die Reihenfolge einhält.
Und es ist auch hier wieder eine sehr emotionale und gefühlvolle Geschichte. Ich wurde echt gepackt und berührt und das ganz ohne dieses große Drama. Es wirkte so auch total stimmig auf mich.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Es ist traurig und gleichzeitig auch total schön. Es passt einfach zur Gesamtgeschichte, macht sie richtig gut rund und hat mich dann zufrieden entlassen.

Insgesamt gesagt ist „Shatter and Shine“ von Sarah Stankewitz ein zweiter Teil, der mich abermals total eingenommen und dann auch richtig gut unterhalten hat.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, dazu ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und auch total berührend empfunden habe, haben mir klasse Lesestunden beschert und mich so auch wieder begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Rise and Fall (Faith-Reihe 1)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.