Gelesen: „Until Us: Valerie“ von Jessica Marin

Format: ePub
Dateigröße: ‎8270 KB
Herausgeber: Romance Edition (25. November 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎180 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 978-3903413504
Sprache: ‎Deutsch

Ein ehemaliger Navy SEAL.
Eine scharfsinnige Steuerprüferin.
Zwei Welten, die mit einem Boom kollidieren.
Valerie Dawson hält nicht so viel von Schicksal, sondern vertraut als Steuerprüferin auf Zahlen und Fakten. Damit kam sie bisher ganz gut zurecht. Bis sie den Broken Eagles-Motorradladen betritt. Als sie Rowan Pryor begegnet, weiß sie sofort, dass dieser umwerfende Mann Ärger bedeutet. Er sieht sie an, als wäre sie sein Ein und Alles, und weckt Gefühle in ihr, die völlig falsch oder vielleicht genau richtig sind.
Nach seiner Zeit als Navy SEAL zog es Rowan in die Kleinstadt, wo er sein restliches Leben ruhig und überschaubar gestalten wollte. Doch Pläne ändern sich. Als Valerie mit ihrer nerdigen Brille an seinem Arbeitsplatz auftaucht, raubt sie ihm mit ihrer Schönheit den Atem. Noch nie wollte er etwas so sehr wie diese Frau. Jetzt muss er sie nur noch davon überzeugen, dass Liebe auf den ersten Blick tatsächlich existiert …
(Quelle: Romance Edition)

Die Autorin Jessica Marin war mir keine Unbekannte mehr, kannte ich sie doch bereits durch ein Gemeinsachaftswerk mit Aurora Rose Reynolds. Jetzt stand ihr Roman „Until Us: Valerie“ auf meiner Leseliste und ich war echt neugierig auf diesen schon 10. Teil der Reihe.
Das Cover gefiel mir wieder richtig gut, es passt auch wirklich zu den anderen Teilen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere fand ich hier echt richtig gut ausgearbeitet und entsprechend auch in die Handlung integriert. Sie wirkten vorstellbar auf mich und die Handlungen konnte ich nachempfinden.
So habe ich hier auf Valerie. Sie ist eine junge Frau, für die Fakten und Zahlen zählen, denn sie ist Steuerprüferin. Sie hatte bereits einen Auftritt in „Gavin“, da allerdings war sie mir noch nicht so aufgefallen. Hier kommt der Leser ich um einiges näher und lernt sie sehr gut zu verstehen.
Dann ist da noch Rowan, ein Ex-Navy SEAL. Er ist direkt von Valerie begeistert und er hat einen totalen Beschützerinstinkt. Auch ihn mochte ich einfach richtig gerne, er ist so ein ganz typischer Alpha-Mann.

Es sind aber eben nicht nur die beiden Protagonisten, die mir gefallen haben. Auch die Nebencharaktere sind gelungen. Und es gibt sogar ein richtig tolles Wiedersehen mit Wes und seinen Freunden. Es ist quasi wie nach Hause kommen.

Der Schreibstil der ist richtig super zu lesen. Ich kam wieder einmal sehr flüssig und locker durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen so sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Rowan und Valerie. Die Autorin nutzt die Ich-Perspektive, die ich wieder richtig gut passend empfunden habe.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Gavin und Aly. Mir gefiel das einfach total gut, ich war so beiden einfach noch viel näher.
Die Handlung selbst hat mich dann einfach gepackt. Es ist eine erneute Reise ins „Until-Universum“, man spürt es sofort und ich mittendrin. Und auch wenn es schon Band 10 ist, man kann ihn durchaus auch ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen. Aber ganz ehrlich, es macht sehr viel mehr Spaß, wenn man sie alle kennt.
Es geht auch hier wieder richtig emotional und spannend zu, dazu prickelt es sehr erotisch und auch der BOOM schlägt wieder zu. In meinen Augen wirkte alles einfach stimmig und passt wunderbar zusammen, auch wenn hier ein paar weniger Seiten sind als man es vielleicht gewohnt ist.

Das Ende ist dann richtig gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte, es macht alles rund und hat mich dann auch sehr zufrieden entlassen.

Kurz gesagt ist „Until Us: Valerie“ von Jessica Marin ein Roman, der mich trotz etwas weniger Seiten wieder richtig gut für sich gewinnen und dann auch entsprechend richtig gut unterhalten konnte.
Sehr gut gezeichnete interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und auch echt spannend empfunden habe und in der auch der BOOM nicht fehlt, haben mir echt so tolle Lesestunden beschert und mich entsprechend dann auch wunderbar unterhalten.
Sehr zu empfehlen!

Rezension „Until Us: Kayan“
Rezension „Until Us: Judge“
Rezension „Until Us: Cece“
Rezension „Until Us: Nox“
Rezension „Until Us: Blaze“
Rezension „Until Us: Autumn“
Rezension „Until Us: Susan“
Rezension „Until Us: Mic“
Rezension „Until Us: Gavin“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.