Gelesen: „Proof of Hope (Proof-of-Love-Reihe 1)“ von April Dawson

Format: ePub
Dateigröße: ‎1052 KB
Herausgeber: ‎LYX.digital (28. Oktober 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎432 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: ‎978-3736318663
Sprache: Deutsch

Sich zu verlieben stand nicht im Businessplan
Aurora Madigan glaubt einfach nicht an die Liebe. Nicht nur, dass sie immer wieder an den Falschen gerät, auch der Erfolg von PROOF OF LOVE, der Treuetest-Agentur, die sie mit ihren Schwestern gegründet hat, beweist ihr jeden Tag, dass sie ihr Herz beschützen muss. Finanzmogul Elijah James würde lieber heute als morgen in das Start-up investieren, doch das erste Treffen geht gewaltig schief, und Rory wird darauf angesetzt, den Deal zu retten. Dass der attraktive New Yorker allerdings ihr Herz zum Rasen bringt wie niemand zuvor, war nicht Teil des Plans, denn Privates mit Beruflichem zu vermischen, ist absolut tabu!
(Quelle: LYX)

Von April Dawson habe ich bereits andere Romane gelesen mit denen sie mich auch sehr gut unterhalten konnte. Jetzt war es wieder soweit, mit „Proof of Hope“ stand der erste Band der „Proof-of-Love-Reihe“ auf meinem Leseplan und ich war total gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen, daher ging es auch nach dem Laden des eBooks flott mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere empfand ich als sehr gut gelungen. Auf mich wirkten sie vorstellbar beschrieben und die Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
So traf ich hier auf Rory. Sie ist eine junge Frau, die das Leben liebt, unabhängig ist und so auch total selbstbewusst rüberkommt. Allerdings lässt sie sich nicht auf die Liebe ein, eine feste Beziehung kommt für sie nicht in Frage. Ich mochte sie so ganz gerne und bin ihr hier gerne gefolgt.
Dann ist da noch Elijah. Er war mir auch sympathisch. Leider musste er in jungen Jahren miterleben wie seine Eltern sich getrennt haben. Elijah ist ein Workaholic, der aber für Familie und Freunde wirklich alles tut. Und er sieht sehr gut aus. Auch ihm bin ich hier in der Geschichte sehr gerne gefolgt.

Neben den Protagonisten gibt es noch andere Figuren, die sich ebenso sehr gut in die Geschichte einfügen. Mir hat die Mischung hier sehr gefallen und ich bin schon gespannt was die anderen Bände der Reihe noch so parat halten.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig gut zu lesen. So kam ich locker und flüssig durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen so auch sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Rory und Elijah. Mir hat das gut gefallen, denn so war ich den beiden einfach noch um einiges näher.
Die Handlung selbst hat mich dann auch sehr gut eingenommen. Ich war recht schnell drin und wurde auch gut mitgerissen. Die eingebrachten Emotionen und Gefühle konnte ich dann auch entsprechend due nachempfinden.
Allerdings schneidet die Autorin hier viele Themen und Handlungsstränge eher nur an, geht meist nicht unbedingt tiefer darauf ein. Das fand ich etwas schade, da hätte sie gerne mehr machen können.

Das Ende ist dann in meinen Augen gut gelungen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht sie gut rund und hat mich dann auch entsprechend zufrieden entlassen. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil, der im März 2023 erscheinen soll.

Insgesamt gesagt ist „Proof of Hope“ von April Dawson ein richtig guter Reihenauftakt der mich an sich auch gut für sich gewinnen konnte.
Interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und auch voller Gefühl empfunden habe in der mir aber doch etwas zu wenig Tiefe bei wichtigen Themen vorhanden war, haben mir unterhaltsame lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Scroll to Top
Verified by MonsterInsights