Gelesen: „Weiter als das Herz (Pinewood Falls 2)“ von Kerstin Sonntag

Format: ePub
Dateigröße: ‎2362 KB
Herausgeber: ‎MORE by Aufbau Digital (20. Dezember 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎335 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Als Finn Gallagher erfährt, dass Penelope Parker mit ihrer Tochter ins beschauliche Städtchen Pinewood Falls zurückkehrt, ist er wild entschlossen, die sie auf Distanz zu halten. Schließlich brach ihm die Schwester seines besten Freundes einst das Herz. Dennoch lässt der Gedanke an Penelope seinen Puls in ungeahnte Höhen schnellen.
Doch Finn ahnt nicht, dass Penny ebenfalls triftige Gründe besitzt, ihm aus dem Weg zu gehen. Und obwohl sich beide dagegen wehren, fühlen sie sich magisch voneinander angezogen, und es fällt ihnen immer schwerer, dem verführerischen Knistern zu widerstehen.
Ihre aufflammende Leidenschaft zieht jedoch fatale Folgen nach sich und als sich die Lage dramatisch zuspitzt, gerät nicht nur Pennys Tochter in Lebensgefahr …
(Quelle: MORE by Aufbau Digital)

Ich kannte ja bereits andere Romane der Autorin Kerstin Sonntag. So auch den ersten Band der „Pinewood Falls“ (noch in der früheren Version) und dieser war schon richtig toll. Nun also stand mit „Weiter als das Herz“ Band 2 auf meiner Leseliste und ich war total neugierig darauf.
Das Cover empfand ich als sehr gelungen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere empfand ich als echt gut gelungen. Auf mich wirkten sie vorstellbar beschrieben und ihre Handlungen konnte ich gut nachempfinden.
So traf ich hier in diesem zweiten Teil auf Penelope, kurz Penny genannt. Sie ist eine tolle Protagonistin, die nur irgendwie immer an die falschen Männer gerät. Genau deshalb „flüchtet“ sie nach Willow Creek. Nach außen gibt sich Penny sehr stark, sie will auch einen tollen Vater für ihre Tochter finden. Als Leser bekommt man aber einen sehr guten Einblick in ihr Innerstes.
Dann ist da noch Finn. Er hats mir anfangs nicht ganz so leicht gemacht. Das gibt sich aber glücklicherweise ziemlich schnell und ich konnte mich mehr und mehr in ihn hineinversetzen.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die sich ebenso richtig gut in die Geschichte einfügen. Es ergibt sich, gerade auch durch bereits bekannte Figuren aus Band 1, eine wirklich richtig gute Mischung.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut zu lesen. Ich kam flüssig und locker durch die Seiten hindurch und konnte so dem Geschehen auch sehr gut folgen.
Die Handlung selbst hat mir sehr gut gefallen. Ich fand die Geschichte hier emotional und auch spannend gemacht. Und auch wenn es Band 2 ist man kann ihn auch gut ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen. Es macht aber definitiv viel mehr Spaß auch Teil 1 zu lesen.
Die Autorin versteht es auch hier ein paar doch ernstere Themen einzufügen. So wird es dramatisch und als Leser will man eigentlich dann nur noch wissen wie es letztlich ausgeht.

Das Ende empfand ich als passend zur Gesamtgechichte gehalten. Es macht das Geschehen hier wirklich gut rund und hat mich als Leser dann auch zufrieden wieder in die Realität entlassen.

Kurz gesagt ist „Weiter als das Herz“ von Kerstin Sonntag ein zweiter Band der „Pinewood Falls“, der mich wieder so richtig gut eingenommen und auch mitgerissen hat.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, spannend und auch tiefgründig empfunden habe, haben mir wirklich richtig tolle Lesestunden beschert und mich so auch begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Nach oben scrollen