Gelesen: „Hacked Love“ von Maja Lorim

Format: ePub
Dateigröße: ‎3468 KB
Herausgeber: ‎Rinoa (21. April 2023)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎343 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Meine Freunde sagen, er sei Gift. Für mich ist er ein Heilmittel.
Mit halbem Herzen steckt Ivy noch immer in ihrer zerbrochenen Beziehung fest. Ollie war die Liebe ihres Lebens und kein anderer Mann kann ihm das Wasser reichen. Das denkt Ivy zumindest, bis sie auf einem Wochenendtrip nach London einem unverschämt attraktiven Fremden begegnet und sich auf ein Abenteuer mit ihm einlässt. Auch wenn sie nichts über ihn weiß, so ist sie verrückt nach dem Gefühl, das er ihr vermittelt: Bei ihm kann sie sie selbst sein.
Ivy setzt alles daran, ihm näherzukommen. Doch anstatt eine ihrer Fragen zu beantworten, wirft er bei jedem weiteren Treffen zwei neue auf.
Als sie sich in einer lebensbedrohlichen Situation wiederfindet, wird ihr schlagartig klar, dass sie sich nur schützen kann, indem sie auf Abstand geht.
Aber ihr Herz hat andere Pläne.
(Quelle: amazon)

Maja Lorim war mir keine unbekannte Autorin mehr, habe ich doch ihre anderen beiden Romane auch schon gelesen und für wirklich auch gut befunden. Jetzt stand mit „Hacked Love“ ihr neuestes Werk auf meiner Leseliste und ich war echt richtig gespannt darauf.
Das Cover gefiel mir sehr gut und der Klappentext hat mich echt neugierig gemacht. Daher habe ich mir das eBook auf den Reader geladen und dann ging es auch schon mit Lesen los.

Die hier handelnden Charaktere empfand ich als wirklich sehr gut gelungen. Sie passen einfach alles richtig gut, wirkten interessant und entsprechend sehr gut beschrieben.
So traf ich hier auf Ivy und ich mochte sie total gerne. Sie ist liebenswert und hilfsbereit und irgendwie zu gut für diese Welt. Das sie dem Unbekannten Betrunkenen geholfen hat stand für sie außer Frage.
Der unbekannte, Mr. X, war mir ehrlich nicht geheuer. Einerseits ist er sehr attraktiv und stark und charmant und doch auch so geheimnisvoll. Und genau das fällt auch Ivy auf, denn er ist ja quasi ein Phantom, denn irgendwie ist er eben für andere unbekannt. Doch genau das hat für mich auch interessant gemacht, denn ich wollte unbedingt mehr über ihn wissen.

Neben den beiden genannten Figuren gibt es noch Nebencharaktere, die sich auch so richtig gut in die Geschichte hier einfügen. Die Autorin hat hier echt ein sehr gutes Händchen bei ihren Charakteren bewiesen.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach richtig klasse. Ich bin so flüssig durch die Seiten hindurch gekommen, ich habe gar nicht gemerkt wie die Zeit verging.
Die Handlung selbst ist dann einfach Wahnsinn. So richtig weiß ich gar nicht was ich erwartet habe aber mit Sicherheit nicht das, was ich hier bekam. Es beginnt alles recht harmlos, doch die Spannung steigert sich dann wirklich immens. Diese Emotionen, diese Gefühle, einfach wow, es ging auf und ab und das durch und durch. Ich wurde mitgerissen und wollte immerzu wissen was weiter passiert. Teilweise habe ich ein wenig an mir gezweifelt, denn zu unterscheiden was wahr und was falsch ist, irgendwie ist mir dies nicht immer gelungen. Die Autorin verbindet wirklich alles sehr gut

Das Ende ist dann einfach so verdammt gelungen. Ich empfand es bewegend und emotional und passend zur Gesamtgeschichte. So hat es mich dann auch zufrieden gestellt.

Kurz gesagt ist „Hacked Love“ von Maja Lorim ein Dark Romance Roman, der mich total mitgerissen und dann auch verdammt gut unterhalten hat.
Sehr gut beschriebene interessante Charaktere, ein verdammt gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und spannend und geheimnisvoll und mysteriös empfunden habe, haben mir so verdammt gute Lesestunden beschert und mich echt total begeistert.
Uneingeschränkt zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Scroll to Top
Verified by MonsterInsights