Gelesen: „Gameshow – Der Preis der Gier“ von Franzi Kopka

Format: ePub
Dateigröße: ‎2228 KB
Herausgeber: ‎FISCHER Kinder- und Jugendbuch eBooks (29. März 2023)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎432 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 978-3737359474
Sprache: ‎Deutsch

Gegen wen spielst du wirklich?
2126, New London: Als die siebzehnjährige Cass in die niedrigste Klasse der Gesellschaft verstoßen wird, weiß sie, dass es nur einen Weg gibt, dieser Hölle zu entkommen: Sie muss es in die nächste Gameshow schaffen. Wer an der Gameshow teilnimmt, kann ein Ticket nach ganz oben gewinnen – oder bezahlt die Chance mit dem Leben. Cass bekommt unerwartet Hilfe von Jax, dem besten Gamer in der Arena. Die beiden werden Verbündete im großen Spiel um ihr eigenes Leben und gesellschaftlichen Aufstieg. Doch ihr Deal und auch ihre Gefühle füreinander beruhen auf einer Lüge, die alles, was sie sich gemeinsam erkämpft haben, zum Einsturz bringen könnte.
(Quelle: FISCHER Kinder- und Jugendbuch eBooks)

Der Dilogieauftakt „Gameshow – Der Preis der Gier“ stammt aus der Feder von Franzi Kopka und es ist das Debüt der Autorin.
Das Cover und auch der Klappentext haben mich echt neugierig gemacht und somit habe ich mir diese Dystopie auf meinen Reader geladen und dann ging es auch schon mit dem Lesen los.

Die hier handelnden Charaktere empfand ich als sehr gut beschrieben. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren nachzuvollziehen.
So traf ich hier auf Cas. Sie ist eine Purpurne und lebt in der Platinzone. Ihr Vater ist ehrgeizig und versucht alles um mit seiner Tochter in die weiße Zone zu kommen. Ihre Mutter hat die Familie schon vor Jahren verlassen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und sie so auch gut verstehen.
Dann ist da noch Jax, der irgendwie komisch auf mich wirkte. Er hat gute Seiten einen starken Willen und ist ein echter Kämpfer. Allerdings gibt es eben auch andere Seiten ihm. Jax macht im Handlungsverlauf eine echt gute Entwicklung durch.

Weiterhin gibt es hier noch Nebencharaktere, die sich meiner Meinung nach auch echt gut in die Geschichte hier integrieren. Da bin ich echt auch gespannt was da wohl noch so kommen wird.

Der Schreibstil der Autorin ist echt gut zu lesen. Ich kam sehr locker und flüssig durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen so auch echt gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann wirklich auch gepackt. Ich bin ja eigentlich nicht mehr unbedingt so der Dystopie Leser, doch diese hier hat mich ungemein gereizt. Und so habe ich angefangen und wurde echt mitgerissen.
Der Leser wird in eine entfernte Zukunft entführt und es kommt auch sehr gut Spannung auf. Ich konnte mir die Welt und auch all das, was sie ausmacht, sehr gut vorstellen. Die Autorin hat in meinen Augen alles gut durchdacht und dann entsprechend auch umgesetzt. So wirkte alles auf mich nachzuempfinden und die Wendungen, die hier kamen waren für mich nicht vorhersehbar.

Das Ende kam dann irgendwie sehr plötzlich und es ist wirklich auch total offen. Der Cliffhanger hier lässt Band 2 herbeisehnen. Dieser ist aber glücklicherweise bereits für Oktober 2023 angekündigt und ich bin echt schon gespannt darauf.

Zusammengefasst gesagt ist „Gameshow – Der Preis der Gier“ von Franzi Kopka ein echt guter Auftaktband der Dilogie, der mich auch verdammt gut einnehmen konnte.
Sehr gut gezeichnete facettenreiche Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die sehr interessant und auch spannend gehalten ist, haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert und mich so dann auch überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Nach oben scrollen