Gelesen: „Die Schmetterlings-Schwestern“ von Jenny Hale

Format: ePub
Dateigröße: ‎2526 KB
Herausgeber: ‎Montlake (9. Mai 2023)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎299 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: ‎978-2496713534
Sprache: ‎Deutsch

Ein gefühlvoller Roman um die Liebe zwischen zwei Schwestern von Bestsellerautorin Jenny Hale.
Die ehrgeizige Leigh Henderson hat in New York Karriere gemacht und nie zurückgeschaut ins ferne Tennessee, wo sie aufgewachsen ist. Doch dann ist sie von einem Tag auf den anderen plötzlich arbeitslos. Und das ist noch die geringste ihrer Sorgen, denn nach Jahren der Funkstille möchte ihre Mutter Leigh und ihre Schwester Meredith unbedingt im Ferienhaus der Familie am Old Hickory Lake in Tennessee treffen.
Ein Sehnsuchtsort, aber auch ein Ort, an dem alte Wunden wieder aufgerissen und Gewissheiten infrage gestellt werden. Denn die Rückkehr an den See bedeutet auch, dass sie ihre Jugendliebe wiedertrifft – Colton, nach dem ihr Herz sich noch immer sehnt, der sich aber viel besser mit Meredith zu verstehen scheint als mit ihr …
(Quelle: Montlake)

Von der Autorin Jenny Hale kannte ich bisher noch gar keinen Roman. Nun aber stand mit „Die Schmetterlings-Schwestern“ mein erstes Buch von ihr auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon los mit dem Lesen.

Die handelnden Charaktere empfand ich als sehr gut gezeichnet und entsprechend in die Geschichte hier integriert. Ich konnte sie mir durch die Beschreibungen sehr gut vorstellen und ihre Handlungen waren für mich auch nachzuempfinden.
So habe ich hier Leigh kennengelernt. Sie steht gerade an einem Wendepunkt, hat sie doch gerade ihren Job verloren und muss sich über den weiteren verlauf ihres Lebens klarwerden. Leigh ist sehr ehrgeizig und dass sie nun zurück nach Tennessee kommen soll wirft sie aus der Bahn. Denn dort befindet sich Colton, Leighs Jugendliebe. Mir gefiel die Entwicklung, die Leigh im Handlungsverlauf durchmacht, sehr gut.
Dann ist da Meredith, Leighs Schwester, die ebenfalls nach Tennessee beordert wird. Mit ihr hatte ich ehrlich gesagt ein paar Probleme, wir haben Zeit gebraucht um wirklich warm miteinander zu werden.

Weiterhin gibt es noch Nebencharaktere, wie eben Colton oder auch die Mutter der Schwestern, die sich sehr gut in die Geschichte hier einfügen. Auch sie sind wirklich sehr gut beschrieben und entsprechend ins Geschehen integriert.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr gut zu lesen. Ich kam locker und flüssig durch die Seiten hindurch und konnte so dem Geschehen sehr gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann auch sehr gut eingenommen. Es ist eine wirklich sehr schöne Geschichte, über eine Familie und alles was dazugehört. Ich konnte die Emotionen und Gefühle ganz wunderbar nachempfinden, dazu kommt auch Spannung auf. Ich hatte bis zum Ende keine Ahnung wie es ausgehen könnte.
Die Schmetterlinge auf dem Buchcover passen sehr gut zur Geschichte. Sie bedeuten Veränderungen und diese spielen im Buch ja auch eine sehr große Rolle. Es ist aber eben auch das Thema Familie, das wichtig ist.

Das Ende fand ich dann sehr gut gemacht. Mir hat es gut gefallen, es passt richtig gut zur Gesamtgeschichte und macht das Geschehen hier dann auch sehr gut rund.

Alles in Allem ist „Die Schmetterlings-Schwestern“ von Jenny Hale ein Roman, der mich wirklich auch sehr gut einnehmen und dann sehr gut unterhalten konnte.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und auch sehr emotional empfunden habe, haben mir echt tolle Lesestunden beschert und mich so auch überzeugt.
Sehr empfehlenswert!

Nach oben scrollen