Rezension

Gelesen: “Call it magic, Band 1: Nachtschwärmer” von Cat Dylan

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1530 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 313 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (28. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch

**Modernes Rockgirl trifft auf einen Jahrhunderte alten Gentleman…**
Nichts liebt die 25-jährige Eliza mehr als ihre Nachtschichten als Radiomoderatorin des alternativen Musiksenders Shine-a-light. In diesen Momenten gibt es nur sie, die Musik, ein paar wenige Zuhörer – und seit kurzem einen mysteriösen, aber charmanten Anrufer, der geradewegs ihre Gedanken zu lesen scheint. Der smarte Morgan würde hingegen alles tun, um der mentalen Verbindung mit der hippen Radiomoderatorin zu entgehen. Denn eine solche Verbindung kann für Morgan als Wesen seiner Art nur eins bedeuten: Eliza ist seine Auserwählte und damit die Frau, an die er für immer gebunden sein wird. Dabei gilt es in seiner Vampirgemeinschaft als niederträchtig, Gefühle für eine Menschenfrau zu hegen…
(Quelle: Dark Diamonds)

„Nachtschwärmer“ stammt aus der Feder der Autorin Cat Dylan. Es ist der erste Band der „Call it magic“ – Reihe der Autorin, die mir bereits unter einem anderen Namen, in einem anderen Genre begegnet ist. Ich war wirklich gespannt, denn das Cover und der Klappentext machten mich sehr neugierig.

Die hier vorkommenden Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie alle sind sehr facettenreich und vielseitig gestaltet.
Eliza und Morgan sind fast schon wie Feuer und Wasser. Wenn man sie genauer betrachtet fragt man sich wie sie bei den ganzen Unterschieden etwas gemeinsam haben können. Und dennoch gibt es Gemeinsamkeiten und eine ungeheure Anziehungskraft.
Morgen ist jemand, der auf Biegen und Brechen versucht Eliza aus dem Weg zu gehen. Das aber funktioniert aber rein gar nicht. Er redet sich ein nicht verliebt zu sein.
Eliza hingegen ist jemand der das Leben genießt. Auch Fettnäpfchen lässt sie nicht aus. Und sie ist im Vergleich zu Morgan menschlich.

Auch die Nebenfiguren haben mir sehr gut gefallen. Jeder von ihnen bringt eigene Dinge mit ins Geschehen hinein, gibt ihm neue Impulse.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr leicht und locker zu lesen. Ich bin flott und wirklich sehr gut durch die Seiten der Geschichte gekommen, es hat mich wirklich gepackt.
Die Handlung wird abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Protagonisten geschildert. Das gefiel mir sehr gut, denn so ist man ständig bei ihnen, kann ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen.
Das Geschehen selbst ist spannend. Ich war von Beginn an gefesselt und wollte immerzu wissen wie es weitergeht. Das Hin und Her zwischen Eliza und Morgan ist amüsant zu lesen. Die beiden spielen sich sehr gut die Bälle zu, agieren sehr gut miteinander.
Spannung ist, wie bereits erwähnt, mehr wie genug vorhanden, es gibt wirklich keine Langeweile in der Handlung. Besonders erwähnen möchte ich auch, dass die Autorin ihrem Stil treu bleibt, auch hier spielt Musik wieder eine große Rolle.

Das Ende ist recht geschlossen, einen Cliffhanger gibt es hier glücklicherweise nicht. Dennoch gibt es genug offene Fragen, die neugierig auf eine Fortsetzung machen.

Zusammengefasst gesagt ist „Call it magic, Band 1: Nachtschwärmer“ von Cat Dylan ein wirklich sehr gelungener Auftakt der Reihe.
Facettenreich gestaltete Charaktere, ein locker und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die Spannung beinhaltet, in der aber auch eine süße Liebesgeschichte vorkommt, haben mich begeistert und machen sehr viel Lust auf mehr.
Unbedingt zu empfehlen!

 

Gelesen: “Herz aus Nacht und Scherben” von Gesa Schwartz

Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: cbt (3. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570164500
ISBN-13: 978-3570164501
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Das Buch kaufen
Das Buch beim Verlag
cbj & cbt Verlage bei Facebook


“Seine Augen waren wie eine Frage, deren Antwort sie ersehnte und zugleich fürchtete, und sie spürte instinktiv, dass ein einziger Schritt auf ihn zu sie ins Bodenlose führen würde … ein einziger Schritt, der alles ändern konnte, was sie zu sein glaubte.”
In Venedig gerät die siebzehnjährige Milou in die Welt der Scherben: das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünsche. Auf der Suche nach spurlos im Nebel verschwundenen Menschen verliebt sie sich in den mysteriösen Rabenwandler Nív, doch sie weiß: Seine Welt ist nicht für sie bestimmt. Und mit jedem Augenblick zieht das Reich der Scherben sein Netz enger …
(Quelle: cbt)

Gesa Schwartz ist eine Autorin, die mir nicht unbekannt ist. Daher war ich nun sehr neugierig auf ihren neuen Roman „Herz aus Nacht und Scherben“. Angesprochen vom tollen Cover und dem ansprechend klingenden Klappentext begann ich neugierig mit dem Lesen.

Milou ist ziemlich verträumt. Immer wieder hängt sie ihrer Kindheit nach, den Erinnerungen die sie an Venedig hat. Dort ist sie aufgewachsen, ist aber nach dem Tod ihrer Eltern mit ihrem Onkel weggegangen. Als sie ihre Großmutter, die noch immer dort lebt, besucht merkt sie das Venedig anders geworden ist. Milou ist sehr facettenreich und detailliert beschrieben. Ich konnte sie mir vorstellen, sie ist eher ruhig und still. Daher passt sie wirklich gut in diese komplexe Handlung.
Niv lernt Milou in Venedig kennen. Er wirkte auf mich geheimnisvoll und spannend gestaltet. Er ist ein sogenannter „Wandler“, man will als Leser wissen was dies bedeutet und vor allem wie dies in die Geschichte einfließt.

Die Nebenfiguren der Geschichte sind gut beschrieben. Es gibt hier sehr verschiedene, an manch einen musste ich mich wirklich erst gewöhnen. Jeder aber passt gut ins Geschehen hinein, bringt so ganz eigene Eigenheiten mit sich, welche die Geschichte gut ergänzen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr detailliert und ausschweifend. Man muss sich daran gewöhnen, auch ich habe mich zu Beginn etwas schwer getan. Wenn man aber einmal drin ist geht es gut und flüssig voran.
Die Handlung hat es mir, wie eben geschrieben, zu Anfang doch schwer gemacht. Ich hatte Probleme mich im Geschehen einzufinden. Es gibt sehr viele Namen und andere Dinge, an die ich mich gewöhnen musste. Nach ca. 100 Seiten aber hat es dann Klick gemacht und die Spannung stieg langsam aber unaufhörlich.
Die Idee hinter der Geschichte ist toll. Die von Gesa Schwartz geschaffene Welt ist eher düster und geheimnisvoll. Doch gerade das macht neugierig und man möchte letztlich wissen was weiter passiert. Immer wieder gibt es neue Dinge, die das Geschehen in neue Bahnen lenken, das Tempo steigt immer weiter an. Immer wieder ist es ein Kampf Gut gegen Böse.

Das Ende empfand ich als passend gestaltet. Es macht die Handlung am Ende rund und schließt sie gut ab. Ein wenig hat mich der Schluss auch zum Nachdenken angeregt.

Abschließend gesagt ist „Herz aus Nacht und Scherben“ von Gesa Schwartz ein Jugendroman, der mich nicht von Anfang an für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein sehr ausschweifender Stil der Autorin, der es mir besonders zu Beginn sehr schwer gemacht hat, sowie eine Handlung deren Welt mystisch und geheimnisvoll wirkt und deren Spannung nach und nach ansteigt, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

Ich bedanke mich beim Verlag für das zugesandte Rezensionsexemplar!

 

Rezension “Nacht ohne Sterne”

 

Gelesen: “Außergewöhnlich verliebt (Greenwater Hill Love Stories)” von Sarah Saxx

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2013 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 228 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3741289523
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Homepage der Autorin
Die Autorin bei Facebook


Eine Autopanne zwingt Ted, Tierarzt und Traum aller Schwiegermütter, am Straßenrand zu halten. Ratlos steht er vor der geöffneten Motorhaube, als eine Frau in Schwarz mit ihrem Motorrad neben ihm hält. Die schöne Unbekannte ist genauso schnell wieder weg, wie sie aufgetaucht ist, doch man begegnet sich schließlich immer zweimal.
Sam hat keinerlei Verpflichtungen. Sie sucht mit ihrem Wohnmobil das Weite, wann immer sie in ungemütliche Situationen gerät. Und dafür hat sie ein Händchen, denn sie liebt das Risiko.
Bis Ted in ihrem Leben auftaucht und sich die Wildkatze in ein Schmusekätzchen verwandelt. Wäre da nicht ihre Vergangenheit, die sie immer wieder einholt und den beiden einen Strich durchs Liebesglück zu machen scheint …
(Quelle: Homepage der Autorin)

 


Bisher konnte mich Sarah Saxx immer mit ihren Geschichten überzeugen. „Außergewöhnlich verliebt“ ist nun bereits der 4. Roman der „Greenwater Hill Love Stories“ und da mir die drei Vorgänger bereits wahnsinnig gut gefallen haben war für mich klar diesen Roman muss ich auch lesen. Gespannt habe ich mich also ans Lesen gemacht.

In diesem 4. Band sind Ted und Sam die beiden Protagonisten. Und Sarah Saxx hat hier wieder ganz wunderbare Charaktere gezaubert. Beide waren sie mir auf Anhieb sehr sympathisch.
Sam ist eine junge Frau, die ziemlich schlagfertig daherkommt. Sie weiß was sie will und lässt sich da von niemand reinreden. Ihr Zuhause ist ein Wohnmobil und ihren Lebensunterhalt verdient sich Sam in einer Autowerkstatt. Ihre ganz große Leidenschaft aber ist ihre Ninja, ihr Motorrad, das sie über alles liebt. Dann aber tritt Ted in ihr Leben und er bringt alles ganz schön durcheinander, denn er weckt eine Seite in ihr die sie so nicht schon lange nicht mehr zugelassen hat. Ich empfand Sams Veränderung im Verlauf sehr glaubhaft und vorstellbar.
Ted ist Tierarzt mit Leib und Seele. Er lebt in Greenwater Hill und ist genauso gut gezeichnet wie Sam. Mit Frauen hat Ted nicht unbedingt Glück, dabei sieht er sehr gut aus und ist unheimlich charmant. Als Sam in sein Leben tritt ist er sofort fasziniert von ihr. Ihre Art gefällt ihm, er bekommt sie nicht mehr aus dem Kopf.
Die beiden sind so toll zusammen. Ihre Dialoge sind einfach herrlich. Ted versteht es Sam auch mal Kontra zu geben.

Auch die Nebenfiguren haben mir sehr gut gefallen, okay bis auf einen ganz bestimmten. Und es tauchen auch wieder alte Bekannte auf aus den Vorgängerbänden. Es ist immer wieder schön zu lesen wie es mit ihnen weitergegangen ist, quasi so als ob man nach Hause kommen würde.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach unverwechselbar. Sarah Saxx schreibt flüssig und so herrlich leicht, ich habe diesen Roman innerhalb von knapp 4 Stunden beendet, konnte für diese Zeit alles andere vergessen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Sam und Ted. Hierbei hat Sarah Saxx die Ich-Perspektive verwendet, so dass man beiden Protagonisten noch viel näher ist. Diese Erzählperspektive passt wunderbar zum Geschehen.
Die Handlung selbst hat mich mal wieder komplett geflasht. Ich weiß nicht wie ich es anders ausdrücken soll, ich war einfach weg, war in Greenwater Hill und wie immer habe ich mich wunderbar aufgehoben gefühlt. Und auch mein Leserherz wurde hier wieder gefordert. Ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert, mit ihnen gelacht und auch geweint. Und immer wieder gibt es Überraschungen, die der Handlung neue Impulse geben, sie in eine neue Richtung lenken. Auch erotische Szenen sind vorhanden, sie passen wunderbar in die Handlung hinein, drängen sich nicht auf.

Je näher ich dem Ende kam desto mehr wollte ich letztlich wissen wie es ausgeht. Der Weg dahin ist lang und mit Steinen gepflastert, die überwunden werden müssen.
Der eigentliche Schluss hat mich dann schlichtweg glücklich gemacht. So habe ich es mir gewünscht, genauso wollte ich es haben. Ich freue mich jetzt schon auf Band 5, wo dann endlich Dean, der charmante und liebenswerte Polizist, eine neue Chance erhalten wird.

 


Kurz gesagt ist „Außergewöhnlich verliebt“ von Sarah Saxx ein ganz wundervoller 4. Band der „Greenwater Hill Love Stories“ der mich einfach umgehauen hat.
Authentische vorstellbare Charaktere, ein wunderbar leicht zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die mich alles andere hat vergessen lassen und in der ich von Anfang bis Ende mitgefiebert habe, haben mir ganz wundervolle Lesestunden beschert und mich einfach geflasht.
Uneingeschränkte Leseempfehlung!

 

Ich bedanke mich bei der Autorin für das zugesandte Vorab – eBook!

Weitere Teile der Reihe:
“A Place to Remember: Chloe & Hugh” (inoffizielle Vorgeschichte)
“Ein bisschen mehr als Liebe” (Teil 1)
“Ein Kuss für Clara” (Teil 2)
“Zweimal mitten ins Herz” (Teil 3)

 

Gelesen: “Die Zeitlos-Trilogie, Band 3: Die Flammen der Zeit” von Sandra Regnier

Achtung:
Dies ist Band 3 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Carlsen (1. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551314411
ISBN-13: 978-3551314413
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Das Buch kaufen
Das Buch beim Verlag
Die Autorin bei Facebook
Homepage


Das große Finale der Zeitlos-Trilogie!

Schlimm genug, dass Meredith mit ihrer Rolle als Retterin der Welt noch nicht warm geworden ist. Doch auch sonst läuft nichts so, wie es soll. Weil sie die Hinweise falsch gedeutet haben, sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Dabei werden die beiden dringend an Merediths Seite gebraucht, um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger ins richtige Jahrhundert zurückkatapultiert. Zu allem Überfluss fahren Merediths Gefühle Achterbahn. Wem gehört ihr Herz, Colin oder Brandon? Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen?
(Quelle: Carlsen)

Bisher habe ich Sandra Regniers Romane immer geliebt. Nun also ist mit „Die Flammen der Zeit“ der dritte und abschließende Teil der „Zeitlos – Trilogie“ erschienen. Band 1 und zwei waren ausnahmslos klasse und so war ich wirklich neugierig auf diese Geschichte.

Die Charaktere sind soweit bereits sehr gut bekannt aus Band 1 und 2. Es ist bemerkenswert welche Entwicklung alle samt gemacht haben. Diese ist nachvollziehbar und glaubhaft beschrieben.
Meredith kommt zwar mit ihrer Rolle als Retterin noch nicht wirklich klar, sie versucht es aber. Immer wieder gehen gelingen die Dinge nicht so wie sie sollten. Sie gibt aber nicht auf, auch wenns schwer ist.
Colin und die anderen, Elizabeth, Brandon oder auch Theodor, sie alle sind wieder mit dabei und haben mir ebenso sehr gut gefallen. Jeder hat hier seinen festen Platz im Geschehen.

Doch auch andere neue Charaktere, die meist aber nur kurze Auftritte haben, sind Sandra Regnier sehr gut gelungen. Die Mischung macht es hier eindeutig aus.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm leicht zu lesen. Ich mag Sandra Regniers Stil wirklich sehr gerne. Sie schreibt zudem bildhaft und detailliert, ich habe immer richtiges Kopfkino.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Meredith. Sandra Regnier hat hier die Ich-Perspektive verwendet. Zwischendrin gibt es noch sogenannte Erinnerungen, die kursiv geschrieben sind. Sie fügen sich wunderbar ins Geschehen ein und bringen so manches Licht ins Dunkel.
Die Handlung selbst knüpft direkt an Band 2 an. Daher ist es unbedingt notwendig sowohl Teil 1 als auch Teil 2 gelesen zu haben. Die Teile bauen aufeinander auf und nur so werden sämtliche Zusammenhänge deutlich.
Es geht direkt spannend los und diese Spannung wird das gesamte Buch über aufrecht erhalten. Immer wieder tauchen hier Wendungen auf, die neue Dinge offenbaren oder die Handlung in neue Bahnen lenken und dadurch die Spannung noch weiter in die Höhe trieben.
Die Kulisse mit Schottland und dann erneut England hat Sandra Regnier so bildhaft beschrieben, man kann alles vor dem inneren Auge sehen und so nachverfolgen.
Und endlich gibt es die Antworten auf die man als Leser seit Teil 1 wartet. Alles wird letztlich logisch zueinander geführt.

Das Ende ist gelungen. Alle Handlungsstränge werden zueinander gebracht, ergeben einen Sinn. Dieser Schluss schließt die Trilogie perfekt ab. Nun heißt es Abschied nehmen, von Meredith, Colin und all den anderen.

Zusammengefasst gesagt „Die Flammen der Zeit“ von Sandra Regnier ein rundum gelungener Abschluss der „Zeitlos – Trilogie“, der mich erneut gefangen genommen hat.
Charaktere, die sich wunderbar entwickelt haben, ein flüssiger sehr angenehm lesbarer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die an Teil 2 anknüpft und in dem es wieder genug Spannung und unvorhersehbare Wendungen gibt, haben mich begeistert und ganz wunderbar unterhalten.
Absolut zu empfehlen!

 

Mein Dank geht an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Rezension Band 1
“Das Flüstern der Zeit”

Rezension Band 2
“Die Wellen der Zeit”