[In eigener Sache] 6 Jahre Manjas Buchregal

Hallo meine Lieben,

heute kommt mal wieder ein Post in eigener Sache …

Der Grund dafür ist auch ganz einfach, denn mein kleiner Blog feiert heute seinen 6. Geburtstag.

 

Es ist wirklich Wahnsinn, wenn mir jemand vor nun schon 6 Jahren gesagt hätte, das ich so lange dabei bleiben würde, ich glaub ich hätte ihn für verrückt erklärt.

Ich habe in den letzten 6 Jahren viel erlebt, viel gelernt und mich auch das ein oder andere Mal ziemlich geärgert.

Hier mal ein paar nackte Zahlen …

Mein erster Beitrag ging am 23.Januar 2012, um 14:30 online. Er bestand damals aus ganz genau 4 Zeilen. Glaubt ihr nicht? Dann schaut mal hier.

Insgesamt schlummern einschließlich diesem Beitrag 3.983 Beiträge hier auf dem Blog. Davon sind rund 3.200 Rezensionen. Warum rund fragt ihr euch? Das ist ganz einfach zu erklären … ich habe es bisher noch nciht geschafft allen Beiträgen die passende Kategoeir zuzuordnen. Daher kann ich es nur ungefähr sagen. Daneben gibt es Posts über neue Bücher, Messen oder auch Blogtouren.

Der Monat mit den meisten Beiträgen ist der August 2016. Da sind 85 Beiträge online gegangen. Dicht gefolgt von September und November 2017. In diesen Monaten habe ich jeweils 82 Posts online gesetzt.

Ich war in den letzten 6 Jahren genau 6 mal auf einer Buchmesse. Es war immer die FBM und ich habe jeden Besuch wirklich sehr gemocht. Hier habe ich jede Menge total liebe Menschen kennengelernt, mit denen ich auch heute noch in Kontakt stehe.
Mein Mann versteh zwar nicht was ich auf Messen so treibe und warum ich da unbedingt hin muss aber egal, eine Messe bedeutet für mich immer „Nach Hause kommen“.

Ich bin nun schon seit Jahren „lebendes Inventar“ der Netzwerk Agentur Bookmark. Der Kontakt zu Katja kam damals 2012 über das Bloggen zustande. Auf der Messe haben wir uns dann das erste Mal getroffen und seitdem wurde es immer mehr.
Heute kann ich sagen, ohne Katja würde mir wirklich was fehlen.

Bisher war ich bei einem Bloggerseminar, letztes Jahr im November. Ich habe bereits an unzähligen Blogtouren teilgenommen und, wie sollte es auch anders sein, unheimlich viele Bücher / eBooks gelesen. Hier muss ich ja sagen, ich toppe mich irgendwie jedes Jahr aufs Neue.

Meine eigene Domain besitze ich seit Mitte 2016, zuerst war der Blog noch auf Blogspot beheimatet. Im Juli 2017 habe ich es gewagt und bin mit Sack und Pack nach WordPress umgezogen. Und ich bin echt angekommen, mir gefällt es hier super gut, ich habe diesen Schritt nie bereut.

Aktuell hat der Blog (inklusive der Klickzahlen von Blogspot) knapp 921.000 Aufrufe. Irgendwann Ende Juni / Anfang Juli wird hier wohl die 1.000.000 fallen (so ganz grob hochgerechnet).

Ihr seht also ich habe in den letzten 6 Jahren sehr viel mitgemacht. Und ich bereue nicht eine Sekunde davon! Mein Blog ist mein Baby und ich möchte ihn in meinem Leben nicht mehr missen!

Bevor ich diesen Beitrag jetzt hier schließ möchte ich die Chance nutzen und euch da draußen von Herzen danken!
Ohne euch würde das Bloggen nur halb so viel Spaß machen! Ihr seid es für die ich meine Rezensionen schreibe, eure Feedback dazu ist mir unheimlich wichtig.

 

Ich freue mich nun auf das nächste Bloggerjahr. Schauen wir mal, was es alles bereithalten wird!

 

 

Mein Jahresrückblick 2017

Hallo meine lieben Leser,

das Jahr 2017 neigt sich nun ganz arg dem Ende entgegen.

Ein Grund für mich genau jetzt mit meinem Jahresrückblick um die Ecke zu kommen.

Das Jahr 2017 war sehr ereignisreich für ich. Es ist sehr viel passiert, ich habe sehr viel erlebt.
Ich war an einigen Tagen unterwegs, hatte so sehr viel Spaß …

Aber kommen wir mal zu einigen Zahlen, die für 2017 stehen …

Ich habe dieses Jahr so einiges weggelesen. Ich bin selbst ein wenig „geschockt“ über mich, ich glaub so viel habe ich bisher noch nie gelesen.

Insgesamt waren es 135 Printbücher und 288 eBooks.
Das macht insgesamt 143.823 Seiten, Prints mit 51.211 Seiten und eBooks mit 97.612 Seiten.
Meine gesamte Statistik findet ihr genau hier.
Öhm ja, lest ihr noch mit oder seid ihr schon davongelaufen?

Ich hatte einige Flops und insgesamt 22 Highlights.

Und genau diese Highlights möchte ich euch nun zeigen:

     

  

    

  

     

  

     

     

Diese Bücher sind mir nachhaltig im Gedächtnis geblieben mit ihren Geschichten. Ich kann sie euch alle wärmstens empfehlen.

Dann hatte ich mir 2017 ein paar Challenges vorgenommen und ja ich kann verkünden, ich habe sie bestanden.

Dark Diamonds Challenge

Impress Challenge

Im Jahr 2017 habe ich an sage und schreibe 96 Blogtouren teilgenommen (ich hoffe ich habe mich nicht verzählt). Das sind so viele wie noch nie! Und mir haben sie alle wirklich viel Spaß gemacht.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz Herzlich bei Katja von der Netzwerk Agentur Bookmark bedanken. Es macht so viel Spaß mit dir zusammenzuarbeiten, ich bin stolz eine NAB-Bloggerin zu sein!
Ich freue mich jetzt schon auf ganz viele tolle Aktionen und viele sehr lange Telefonate im Jahr 2018!

Was war 2017 sonst noch so los?

Ja zum einen war da die FBM, die ich auch in diesem Jahr am Samstag unsicher gemacht hatte. Wer lesen möchte was ich so erlebt habe, der schaut genau hier.

Im November gab es das Bloggerseminar der NAB. Und dieses Mal hatte es bei mir zeitlich gut gepasst, ich war da und hier findet ihr meinen Bericht.

Ich habe in diesem Jahr ganz ganz viele liebe Menschen getroffen. Ich kann sie gar nicht alle aufzählen, daher knuddel ich mal eben alle jetzt virtuell. Ihr wisst schon wen ich meine 🙂 .

Und es gab im Juli noch eine ganz wichtige Änderung … mein Blog ist von Blogspot auf WordPress umgezogen. Ich bin mittlerweile richtig angekommen und möchte es echt nicht mehr missen.
Auch hier sag ich „Danke Katja“, du weißt schon warum 😉 .

Hier mal ein kleiner Ausblick auf 2018:

Ich habe mir bereits jetzt schon so einiges vorgenommen für 2018. So werde ich wieder an der „Dark Diamonds Challenge“ teilnehmen, genauso wie an der „Impress Challenge“. Neu hinzu kommt die „LYX Challenge“ und ich richte auch eine eigene Challenge aus, die „Romance Edition Cahllenge“.

Auch werde ich im Oktober 2018 wieder nach Frankfurt zur FBM 18 fahren. Das Zugticket dafür kann ich schon im April buchen :).

Vorher, im Mai, steht für mich noch etwas „nicht buchiges“ auf dem Plan. Ich werde mich verzaubern lassen … hehe. Ich freu mich schon drauf.

Auch sonst wird 2018 mit Sicherheit wieder jede Menge richtig tolle Bücher bringen. Ich bin echt gespant darauf was sich die Autorinnen und Autoren so einfallen lassen werden.

Bevor ich mich dann jetzt für 2017 verabschiede wünsche ich euch noch

einen Guten Rutsch ins neue Jahr und Alles Gute für 2018!

 

(Bildquelle: Pixabay)

Wir lesen uns dann im Neuen Jahr in alter Frische wieder!

Bis dahin, bye bye 🙂

 

Das Bloggerseminar der Netzwerk Agentur Bookmark – „Wenn Stadtmenschen auf Reisen gehen“

Hallo meine lieben Leser,

zu Beginn meines letzten Neuzugänge-Posts habe ich es ja schon kurz erwähnt,

am 18. November war es soweit,

Katja von der Netzwerk Agentur Bookmark hatte zum Bloggerseminar eingeladen.

Die letzten Seminare mussten ja immer ohne mich stattfinden, es hat irgendwie nie sein sollen. Dieses Mal aber hats endlich geklappt, dank der lieben Alex. Sie hat uns alle in Köln am Hbf. eingesammelt. Mit uns meine ich noch Rachel, Janchen, Isabell und eben mich.

Der Tag ging auch schon sehr früh los. Eigentlich wollten wir um 8 Uhr in Köln losfahren, es war aber schon knapp eine halbe Stunden früher als wir alle zusammen waren. Und ich kann euch sagen, diese Truppe ist so genial. Ich hab lange nicht mehr so gelacht. Man könnte uns auch in die Kategorie „Wehe wenn sie losgelassen“ einordnen :).

Angekündigt waren wir für halb 10, in Roth am Gemeindehaus angekommen war es dann aber erst kurz nach 9 Uhr morgens.

Ja, kurz mit Katja telefoniert und dann hieß es warten.

Und was macht eine Horde wildgewordener Stadtmenschen während man auf die Chefin wartet? Sie mischen den Parkplatz ganz schön auf. Es wird geschaukelt, ein Pony wird entdeckt, dann ist da auch noch ein Traktor, den man eigentlich gut gebrauchen könnte … und dann kamen die Buchideen (wenn man schon drei Autorinnen in der Gruppe hat). Hier erwähne ich nur das SEK, das in slo-mo aus dem Hubschrauber springt und dann in geduckter Haltung auf uns zu kommt.

Liebe Anwohner, an dieser Stelle sorry, wir sind eigentlich alle ganz lieb, wirklich!!

Nachdem Katja dann endlich auch da war ging es rein ins Warme und eigentlich war geplant, dass geplant wird. Dazu kam es dann aber irgendwie nur schleppend, andere Themen waren wichtiger.

(Copyright: Katja Koesterke)

Offiziell begonnen hat das Seminar um 12 Uhr, mit dem Mittagessen. Es war lecker sag ich euch!
Katja hatte ja einige wichtige Themen auf dem Plan. So ging es um das Nutzen von Bildern aus dem Internet. Die wichtigste Info hier ist „Nichts nutzen wo man keine Nutzungsrechte hat!“.  Wenn man Bilder verwenden möchte sollte an auf Pixabay zurückgreifen. Doch Vorsicht, wenn man dort Schauspieler oder Models entdeckt, da sollte man dann den Kopf einschalten!

Nächster Programmpunkt war die Kennzeichnungspflicht. Dieses Thema kocht ja derzeit immer wieder hoch. Für Buchblogger änder sich ja Gott sei Dank nicht ganz so viel. Nur wenn man beispielsweise Gewinnspiele, Veranstaltungen usw. von Verlagen veranstaltet auf dem Blog hat sollte man diese kennzeichnen. Es ist halt nicht alles Werbung.

Wenn ihr hier auf meinem Blog mit Werbung konfrontiert werdet mache ich dies klar kenntlich. Meine Rezensionen und Blogtour Beiträge beispielsweise sind redaktionelle Posts, die nicht unter Werbung fallen!

Nach diesem Thema gab es eine Pause.
Ein paar Bloggerinnen haben sich aufgemacht und Sandras Mann in dessen Merchandising-Laden besucht. Ich bin im Gemeindehaus geblieben, wo Katja mich plötzlich fragte „Möchtest du es jetzt oder mit Publikum?“ Da ich nicht so recht wusste was sie meinte habe ich mich für jetzt entschieden. Ja und dann hat mich Katja überrascht und ich war echt sprachlos. Sie wollte mir etwas Gutes tun, was definitiv funktioniert hat. Ich bekam eine Geschenktüte, mit kleineren Geschenken drin (Trinkschokolade, Duplo und einer Mischung aus Ferrero Rocher und Ferrero Küsschen). Doch damit nicht genug, das Highlight seht ihr auf dem Foto! Ein Star Wars Adventskalender!! Ich war echt sprachlos (mein Mann wusste was davon => Schatz nimm doch lieber einen Rucksack mit!). An dieser Stelle nochmals Danke Katja!!!

Nach der Pause ging es weiter mit den Vorschauen von Arctis und Thienemann. Ich kann euch sagen, in diesen beiden Verlagen kommen im Frühjahr 2018 so viele tolle Bücher raus. Zückt eure Wunschlisten, ich verlinke sie euch mal.

Vorschau WooW-Books & Acrtis  Vorschau Thienemann   Vorschau Planet!

Danach gab es noch ein paar Kleinigkeiten … wie die richtige Verwendung von Amazon-Links (keine personalisierten Links verwenden!), auch das Thema Amazon-Gutscheine für Rezensionen wurde kurz angerissen.

Und die beiden Autorinnen Alexis Snow und Valeria Bell, die sich unter uns befanden, wurden gebeten ihre beiden in Kürze erscheinenden Romane kurz vorzustellen. Für mich beides absolutes Must-Reads!

Gegen 17 Uhr hieß es dann Abschied nehmen, aber nicht ohne das Gruppenfoto. Hilfe war das kalt aber egal, das Foto ist einfach toll geworden.

(Copyright Isabell Wal)

Danach hat uns Alex dann wieder nach Köln gebracht wo ich, nach einem kurzen Abstecher mit Izzy zu McDonalds, dann in meinen Zug zurück nach Hause gestiegen bin.

Wie ihr lesen könnt, dieser Samstag war echt toll, informativ und super lustig (den Wichtelmann hab ich bewusst ausgelassen 😉 ).

Ich habe jetzt Blut geleckt und werde alles daran setzen auch beim nächsten Seminar wieder mit dabeizusein.

Danke an Katja, Sandra und all die anderen Blogger-Mädels der NAB!

FBM 17 – Das war der Samstag

Halli Hallo meine Lieben da draußen,

da ist sie auch schon wieder vorbei, die FBM 17.
Und wie bisher jedes Jahr war auch ich vor Ort. Meine Eindrücke von meinem Buchmesse-Samstag möchte ich euch nun gerne schildern … 

Ich habe gestern den ganzen Tag überlegt was ich eigentlich schreiben möchte. Ich könnte das Ganze auch abkürzen und einfach nur „Es war verdammt geil“ schreiben. ABER ich bin nicht so, ich hab immerhin Fotos gemacht. Von daher auf gehts …

Aber Achtung: Es könnte etwas länger werden!

Der Tag begann für mich um 04:50 Uhr in der Früh. Eigentlich keine Zeit wo ich begeistert aufstehe aber was nimmt man nicht alles in Kauf für die Buchmesse. Schnell einen Kaffee getrunken zu Wachwerden und dann um kurz vor 6 Uhr ging es richtig los, zum Bahnhof. Auf dem Weg noch Verpflegung gekauft (yeah, es gibt Bäckerreien die schon um 6 Uhr aufmachen!) und dann rein in den Zug nach Köln Messe/Deutz. Die Abfahrt war super pünktlich und so kam ich auch pünktlich zum ICE nach Frankfurt. Was hab ich da vorher Panik geschoben, was wenn es nicht klappt und ich irgendwie Verspätung habe! Aber meine Panik war umsonst, im ICE habe ich mich dann auch endlich entspannt und die Vorfreude stieg und stieg.

Um 9 Uhr betrat ich dann Messeboden. Zuerst ging es für mich raus, aufs Freigelände, einen kurzen Überblick verschaffen was es dort so alles gibt. Das Beste war, zu dem Zeitpunkt waren noch kaum Menschen dort.

   

Von da bin ich dann in Halle 3, auf zu Buchalarm, Haroon Gordon und Clara Gabriel Hallo sagen. In Halle 3 bin ich dann auch für die erste Zeit geblieben, da liefen mir dann Katja mit Tochter und Sandra über den Weg. Einmal knuddeln war angesagt :D. Dann haben wir Steffi Hasse bei Loewe Hallo gesagt, nebenher ist Claudia von „Claudias Bücherregal“ an uns vorbei. ich hab sie aufgehalten, yeah sonst haben wir es immer erst am Bahnhof (meist bei der S-Bahn) geschafft uns zu sehen. Dieses Jahr also schon direkt am Morgen!!

Gegen 10:15 Uhr sind wir dann auf zum Impress-Blogger-Brunch. Ein Treffen das bei keiner Buchmesse fehlen darf.
Und war soooooooo schön, so viele liebe Menschen, Blogger, Autoren, Pia von Impress, und und und.

   

Nach dem Impress Brunch ging es für mich wieder nach draußen.

   

   

Dort hatte ich mich mit Eva Fay am Eingang des Lesezeltes verabredet.
Eva ist so eine sympathische, richtig liebe Autorin, hach es war so toll. Wir haben uns richtig toll unterhalten.

   

Nach diesem Treffen habe ich mir erst einmal mein „Messe-Crepes“ gegönnt. Der Stand war dieses Mal an einer anderen Stelle, ich hab ihn aber gefunden und mir das Crepes schmecken lassen (hab dann später noch eines gegessen).

Als nächstes stand bei mir das Amazon-Blogger-Event auf dem Plan. Ich war dieses Jahr das erste Mal dabei und war echt gespannt was mich erwarten würde. Ich hatte mich ja insgeheim auf eine Sitzgelegenheit gefreut. Tja, denkste, als ich am Stand ankam waren alle Plätze besetzt. Okay, was solls, es war trotzdem toll. Einige bekannte Gesichter waren hier auch dabei und von den Autoren haben mir spontan 2 etwas gesagt (Asche auf mein Haupt).

Hier sind direkt mal 2 Bücher auf meine Wunschliste gewandert. Zum einen „Tanz der Sonne entgegen“ von Mela Wagner und „Nelkenliebe“ von Anja Saskia Beyer.

Danach hats mich zum Sternensand Verlag gezogen. Leider war Corinne nicht dort aber ich habe Maya Shepherd getroffen, endlich. Ich mag sie total, wir haben schon sehr lange über Facebook Kontakt, ich hab schon so einge ihrer Bücher gelesen und JETZT haben wir uns dann auch persönlich getroffen!

Nach diesem Treffen bin ich zu DK (gegenüber von Ravensburger). Dort hieß es von 10 – 16 Uhr „Star Wars reads“, einige der Star Wars Figuren sollten dort zu sehen sein.
Es ist ein offenes Geheimnis wenn ich sage „Ich liebe Star Wars“, also war das Pflicht für mich.
Und ja was soll ich sagen … ich bin mit Darth Vader auf einem Foto!! Und er hat mich wieder gehen lassen ;).

   

   

Nach diesem Aufeinandertreffen brauchte ich dringend frische Luft.
Also bin ich nach draußen und mit der Rolltreppe raus auf den Balkon von Halle 3.
Ich liebe diesen Überblick wirklich sehr!

   

Als nächster Programmpunkt stand bei mir das „Meet & Greet für die Liebe“ auf dem Plan. Endlich konnte ich mal wieder mit Emily Bold und Sarah Saxx quatschen, wir kennen uns schon so lange, von Sarah hab ich alle Bücher gelesen und Emily war schon vor 6 Jahren dabei, bei meiner ersten Messe.
Und ich hab Hannah Siebern kennengelernt.
Fotos gibt es leider keine, dafür hab ich aber dafür hab ich von zwei der genannten was zum Verlosen für euch ;).

Der Raum vom Meet & Greet war leider recht klein und so wurde es recht schnell warm. Also bin ich wieder raus auf die Freifläche und ab gings zum „Dystopischen Meet & Greet“. Hier hab ich Marion Hübinger und Sandra Hörger (zum zweiten Mal an diesem Tag) getroffen. Und wir haben geredet und geredet, es war einfach nur toll.

Das war dann aber mein letzter Punkt, danach hat mich Sandra Hörger mit im Taxi zum Hauptbahnhof mitgenommen (Ich danke dir!!) wo dann auch schon recht bald mein Zug nach Hause abfuhr.

Hier noch weitere Fotos von der Messe:

   

Und das habe ich alles mitgebracht:

   

   

Mit diesen Fotos wäre ich dann am Ende meines Berichts angekommen. Wie ihr seht, ich habe eine Menge erlebt und auch wenn mir der Rücken noch immer weh tut und meine Füße auch noch nicht ganz so wollen wie ich will, ich bereue keine Sekunde. Die Buchmesse ist jedes Jahr aufs Neue einfach Besonders, genial, einfach geil.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Bericht und den Fotos ein wenig vom Messefeeling nach Hause bringen!

Jetzt heißt es 1 Jahr warten, dann geht’s auf zur „FBM 18“ und ich freue mich schon jetzt riesig drauf.

 

 

Der International Literacy Day [Viking Blogger-Box]

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich euch ja schon einmal von der „Viking Blogger – Box“ berichtet.

Damals habe ich euch den Inhalt der Box gezeigt (der Beitrag).

Heute nun ist er da, der „International Literacy Day“ und ich möchte euch gerne ein paar Ergebnisse unserer Kreativität zeigen.

Bevor ich euch Fotos zeige hier nochmal zum Verständnis, was ist der „International Literacy Day“?

Dieser Tag wird auch Weltalphabetisierungstag“ genannt.

„Der Weltalphabetisierungstag (englisch World Literacy Day, auch Weltbildungstag) wird alljährlich am 8. September begangen. Der Tag soll an die Problematik des Analphabetismus erinnern. Weltweit können rund 860 Millionen Erwachsene nicht richtig lesen und schreiben, zwei Drittel davon sind Frauen. In Deutschland gelten 7,5 Millionen Menschen als Analphabeten, in Österreich bis zu 600.000 Menschen.“ (Quelle: Wikipedia)

Auch bei Viking Deutschland gibt es zum Tag und der Aktion einen Beitrag.

Sicherlich seid ihr nun neigierig was wir alles so fabriziert haben …
Ich muss ja zugeben, es war gar nicht so einfach. Unser Kater hatte auch so seinen Spaß (das nur am Rande).

Hier kommen nun unsere „Ergebnisse“:

Mein Blogname mit dem Datum des ersten Beitrags (könnt ihr gerne nachprüfen wenn ihr wollt 😉 )

Dann hat mein Sohnemann Deckblätter für seine Schulhefter bekommen.
Hier mal zwei Beispiele (er hat gesagt wie es aussehen sollte, Mama durfte dann die Auführung übernehmen).

   

Ich muss ja sagen, mir haben es die drei Stifte Gold, Silber und Broze sehr angetan.
Die kommen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in nächster Zeit häufiger zum Einsatz :).

Auch den Stoffbeutel habe ich mir vorgenommen.
Hier mal Fotos:

   

       

Es ist nicht unbedingt alle gerade und auch der Abstand stimmt nicht immer (das ist ganz schön schwer), ich bin aber voll zufrieden. Der Beutel ist jetzt ein absolutes Unikat!

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz Herzlich bei Viking bedanken.
Für die Aktion und natürlich auch für die Blogger-Box!

 

Und, was sagt ihr?
Unsere kreativen Ergebnisse können sich doch sehen lassen, oder?

Blogger-Box von Viking – Das war drin

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal einen etwas anderen Post für euch.

Er ist schon ein paar Tage überfällig, doch nun möchte ich euch unbedingt etwas zeigen.

Schon vor einigen Tagen erreichte mich

die Blogger-Box

von Viking.

Sicherlich fragt ihr euch nun, was ist das und warum gibt es diese Box?
Genau das möchte ich euch jetzt mal erklären.

Zunächst einmal … warum gibt es die Blogger-Box eigentlich?

Das hängt mit dem 08.September zusammen.
Dieser Tag ist der „International Literacy Day“ oder auch Weltalphabetisierungstag.
An diesem Tag soll an die Problematik des Analphabetismus erinnert werden.

Viking Deutschland hat auch einen Beitrag zum Weltalphabetisierungstag und der gesamten Aktion veröffentlicht.
Diesen findet ihr auf der Homepage.
Schaut mal rein, er ist sehr interessant.

In diesem Zusammenhang erreichte mich vor einiger Zeit eine E-Mail, wo ich gefragt wurde, ob ich Interesse an der Blogger-Box hätte. Die Dinge in der Box stehen für Kreativität, man soll einfach selbst aktiv werden und etwas gestalten.
Ich fand diese Idee sehr schön, also habe ich ja gesagt und dann kam die Box an.

Ich habe die Box natürlich sehr interessiert ausgepackt und möchte euch nun mal zeigen was alles enthalten war:

   

Auf den beiden Fotos könnt ihr den Inhalt sehen, ich zähle alles aber nochmals auf:

ein Kalligraphie-Set, ein Federspitzen-Anstecker, zwei Sprechblasen-Klammern, ein Jutebeutel, zwei magnetische Fotohalter, ein Literatur-Tee, Buchstabenfolie, ein Stoffmarker schwarz, zwei Stoffmarker bunt, Pergamentpapier, farbiges Papier, drei Permanentmarker in gold, silber und bronze

Ich bin richtig begeistert, es sind so viele tolle Sachen.
In den nächsten Tagen werde ich aktiv werden und etwas zaubern.

Für die Permanentmarker hat mein Sohn schon eine Idee … damit werden wir die Deckblätter der Schulhefter fürs bald beginnende neue Schuljahr gestalten.
Fotos folgen natürlich!

Aber auch sonst wird mir sicher viel einfallen was man mit den Sachen so alles machen kann ;).
Ich halte euch auf dem Laufenden!

Wie siet es eigentlich bei euch aus?
Habt ihr schon mal was vom „International Literacy Day“ gehört?
Und was haltet ihr von solchen Blogger-Boxen?

Lasst mir gerne eure Meinung da, ich bin gespannt.