Browsing Tag:

Engel

    Gelesen: “Awaking: Das Erwachen der Gabe” von Lea Weiss

    Posted in Rezension by

    Format: Kindle Edition
    Dateigröße: 3276 KB
    Verlag: LOOMLIGHT (31. August 2018)
    Seitenzahl der Printausgabe: 368 Seiten
    Sprache: Deutsch

    Eine verbotene Liebe zwischen einer jungen Frau und einem Engel – Romantasy vom Feinsten.
    Roses Leben wird auf den Kopf gestellt, als der Engel Chulo ihr das Leben rettet. Doch damit ist die Gefahr nicht gebannt: Roses Angreifer, gefallene Engel, fordern ihre Seele und machen weiter Jagd auf sie. Chulo setzt alles daran, sie zu beschützen – obwohl ihm jeder Kontakt zu Menschen strengstens untersagt ist. Zwischen den beiden entfacht eine große, aber verbotene Liebe. Als ihre Beziehung entdeckt wird, verstoßen die Wächterengel Chulo aus ihrem Kreis. Er opfert sich für Rose und liefert sich den Gefallenen aus – die Verwandlung in einen von ihnen droht. Nur Rose kann ihn retten, tief in ihr schlummern gewaltige Fähigkeiten …
    (Quelle: LOOMLIGHT) Continue reading

    7. September 2018

    Gelesen: “Angels of Dawn: Flügelschlag – Juna” von Jeanine Krock

    Posted in Rezension by

    Format: Kindle Edition
    Dateigröße: 4234 KB
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 341 Seiten
    Sprache: Deutsch

    Die Tierärztin Juna ist an Arians Seite tief in eine ihr bis dahin vollkommen unbekannte Welt eingetaucht, hat geliebte Menschen verloren und neue Freunde gefunden. Auf der Suche nach ihrer Mutter reist Juna von Glasgow in die schottischen Highlands, sie besucht eine Feenhochzeit und deckt schließlich ein mörderisches Komplott auf – trotz allem findet sie nebenher noch Zeit, dreibeinige Hunde und halskranke Kanarienvögel zu behandeln.
    In Arians Abwesenheit ernennt sich ausgerechnet »Der Marquis« zu ihrem Schutzengel. Als Junas magisches Feuer sie zu verbrennen droht, wird der flirtfreudige Höllenfürst zu ihrem Lehrmeister. Dabei kommt er seiner verführerischen Schülerin näher, als gut für ihr Seelenleben ist …
    Höllisch sexy und himmlisch schön. Die Engel sind zurück!
    (Quelle: amazon) Continue reading

    2. September 2018

    Gelesen: “Angels of Dawn: Flügelschlag – Arian” von Jeanine Krock

    Posted in Rezension by

    Format: Kindle Edition
    Dateigröße: 4285 KB
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
    Sprache: Deutsch

    Kann man einen Engel lieben?
    Seit Anbeginn der Zeit steht geschrieben: Engel sind gerecht und absolut loyal, aber sie besitzen kein Herz. Arian weiß genau, wer Gefühle zeigt, der wird verstoßen wie einst Luzifer, der Erste unter den Gefallenen. Als sein Makel entdeckt wird, glaubt er, es sei um ihn geschehen. Doch dann kommt es zu dramatischen Vorfällen: Ein Schutzengel nach dem anderen verschwindet spurlos aus Glasgow.
    Bevor Arian der Sache nachgehen kann, muss sich der sinnlich schöne Krieger mit höchst irdischen Problemen befassen, denn er landet splitternackt und schwer verletzt in Junas Kleiderschrank. Die bezaubernde junge Tierärztin versorgt seine Wunden und nimmt ihn bei sich auf. Es dauert nicht lange, bis sie gänzlich unbekannte Empfindungen in ihm weckt. Den dunklen Mächten bleibt seine Ankunft jedoch nicht verborgen, und so schwebt Juna plötzlich in höchster Gefahr …
    (Quelle: amazon) Continue reading

    9. August 2018

    Gelesen: “Teuflische Engel (Himmel und Hölle 2)” von Elisa Joy

    Posted in Rezension by

    Achtung:
    Dies ist Teil 2 der Reihe!
    Die Rezension kann Spoiler enthalten!

    Format: Kindle Edition
    Dateigröße: 1765 KB
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 250 Seiten
    Verlag: Dark Diamonds (29. März 2018)
    Sprache: Deutsch

    **Wenn sich Gut und Böse vereinen…**
    Vom Aussehen her bildhübsch und engelsgleich, aber im Auftreten so selbstbestimmt und taff wie ein Dämon… Es ist kein Zufall, dass Lilian den Himmel und die Hölle gleichermaßen verkörpert: Sie trägt die Gene beider Sphären in sich. 25 Lebensjahre wuchs sie verlassen zwischen den Menschen auf und erfuhr niemals die Liebe einer echten Familie. Als sich ihre übernatürlichen Eltern schließlich zu ihr bekennen, verspürt die vom Leben geschlagene junge Frau vor allem eins: Hass. Davon angetrieben schwört sie dem Himmel ab und folgt ihrem hartgesottenen Betreuer Mortius direkt in die Hölle. Doch die Gefühle, die er nach und nach in ihr hervorruft, sind alles andere als dämonisch…
    (Quelle: Dark Diamonds)


    Bereits der erste Teil der „Himmel und Hölle“ – Reihe von Elisa Joy hat mich richtig gut unterhalten. Nun ist mit „Teuflische Engel“ der zweite Band erschienen und ich musste diesen auch unbedingt lesen.
    Das Cover hat mir richtig gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden.

    Ihre Charaktere hat die Autorin gut dargestellt. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und die Handlungen auch wirklich gut nachvollziehen.
    Lilian sieht verdammt gut aus. Allerdings im Inneren ist sie von Hass erfüllt. Sie hat eigentlich einen Plan, von dem sie sich nicht abbringen lassen will. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und vor allem ihre Entwicklung ist toll. Von einer doch kalten Person zu jemanden, der auch Gefühle zulässt.
    Auch Mortius empfand ich als gut beschrieben. Er ist es, der den Wandel in Lilian hervorruft. Er soll Lilian zu dem Dämonen bringen, fühlt sich aber auch recht schnell zu ihr hingezogen. Eigentlich etwas, das er gar nicht gebrauchen kann. Auch ihn mochte ich am Ende wirklich sehr gerne.

    Nicht nur die Protagonisten sind gut beschrieben, auch die Nebenfiguren haben mir gefallen. Jeder von ihnen fügt sich gut ins Geschehen ein, es ergibt sich ein stimmiges Ganzes.

    Der Schreistil der Autorin lässt sich flüssig und sehr angenehm lesen. Ich bin wieder sehr schnell ins Geschehen hinein gekommen und konnte problemlos folgen.
    Der Einstieg in die Handlung ist gelungen, man ist rasch wieder mittendrin und es ist alles nachzuvollziehen. Man sollte aber den Vorgänger gelesen haben, da man nur dann wirklich folgen kann.
    Das Geschehen war wieder einmal richtig spannend und wirklich gut umgesetzt. Es ist aber ein wenig ruhiger als noch im ersten Teil, es passiert nicht wirklich viel Neues. Dennoch aber hat die Autorin immer wieder Wendungen ins Geschehen eingebaut, die man nicht wirklich erwartet.

    Das Ende hat mich dann aber leider ein wenig enttäuscht. Ich habe es kommen sehen. Es mag passend sein aber irgendwie ich hatte mich doch etwas anderes vorgestellt. Ich hoffe es wird noch einen dritten Teil geben. Lesen würde ich diesen auf jeden Fall.

    Zusammengefasst gesagt ist „Teuflische Engel „ von Elisa Joy ist eine wirklich gute Fortsetzung der Reihe.
    Interessante, gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und wirklich gut umgesetzt empfand, deren Ende mich jedoch ein wenig enttäuscht hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
    Durchaus lesenswert!

     

    Rezension Band 1
    “Himmlische Dämonen”

    14. April 2018

    Gelesen: “Feuerschwingen: Angels of Dawn” von Jeanine Krock

    Posted in Rezension by

    Format: Kindle Edition
    Dateigröße: 3391.0 KB
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 529 Seiten
    Sprache: Deutsch

    Weitere Informationen bei Amazon
    Die Autorin bei Facebook
    Homepage der Autorin


    Kann ein gefallener Engel lieben?

    ANGELS OF DAWN – Feuerschwingen
    Als die Innenarchitektin Mila ins idyllische Ivycombe an der englischen Küste reist, ist sie auf alles vorbereitet – nur nicht auf den ebenso attraktiven wie unverschämten Lucian, den sie dabei erwischt, wie er das Anwesen ihres Auftraggebers auskundschaftet.
    Der mächtige Höllenfürst Lucian ist nicht nur ein geschickter Verführer – er ist auch ein gefallener Engel, der auf die Erde gekommen ist, um den Spuren ungewöhnlicher Dämonenaktivitäten zu folgen. Und er braucht Mila, denn sie verbirgt ein gefährliches Geheimnis …
    (Quelle: amazon)

    Der Roman „Feuerschwingen: Angels of Dawn“ stammt von der Autorin Jeanie Krock. Für mich war dies der erste Roman der Autorin überhaupt und so war ich doch richtig gespannt darauf was mich wohl erwarten würde.
    Das Cover dieser Neuauflage gefällt mir richtig gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden.

    Von den hier auftauchenden Charakteren war ich sehr angetan. Auf mich wirkten sie glaubhaft und lebendig beschrieben, ich konnte sie mir gut vorstellen.
    Mila, die weibliche Protagonistin, ist eine sehr starke junge Frau. Dass sie etwas verbirgt merkt man als Leser rasch. Mila schafft es gut sich vor anderen zu schützen und sie weiß sich gut durchzusetzen. Die sozialen Kontakte hält sie in Grenzen, wenn es aber um jemanden geht den sie liebt dann steht sie bedingungslos für diesen ein. Genau das macht Mila in meinen Augen aus, das macht sie sympathisch.
    Lucian ist sehr von sich selbst überzeugt. Er weiß genau was er will und was er kann. Und er weiß wie er an seine Ziele gelangt. Durch Mila entdeckt man als Leser eine vollkommen andere Seite an ihm, die mir persönlich unheimlich gut gefallen hat. Lucian ist einfach jemand den man gerne haben muss, auch wenn er das des Öfteren anders sieht.

    Auch die Nebenfiguren dieser Geschichte hier sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie alle als passend und sehr gut gezeichnet, sie geben dem Buch diesen gewissen Reiz.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und richtig angenehm zu lesen. Ich musste mich erst ein wenig einlesen, dann aber konnte ich problemlos folgen.
    Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Mila und Lucian. Hierfür hat Jeanie Krock jeweils die personale Erzählperspektive verwendet. Somit schaut man quasi von außen auf das Geschehen hinab ist aber dennoch immer nah dran am Geschehen.
    Die Handlung hat es mir richtig angetan. Engel Romane sind einfach immer wieder schön, egal was einen in der Handlung wirklich erwartet. Diese Variante hier empfand ich als spannend. Es geht etwas verhalten los steigert sich dann aber immer weiter, wird mit jeder Seite immer interessanter und fesselnder. Es tauchen hier immer wieder Geheimnisse auf, die nach und nach gelüftet werden. Dadurch taucht man auch immer tiefer in das Geschehen ein.
    Neben Spannung gibt es hier auch eine schöne Lovestory, die sich ganz wunderbar in die Handlung hier einfügt. Diese Mischung ist einfach richtig gelungen.

    Das Ende kommt eigentlich viel zu schnell. Ich hätte noch weiterlesen können, so drin war ich in der Geschichte. Mir gefiel der Schluss sehr gut, er passt seh gut zur Handlung, macht diese rund.

    Alles in Allem ist „Feuerschwingen: Angels of Dawn“ von Jeanie Krock ein Fantasyroman, der mich kleineren Startschwierigkeiten gepackt hat.
    Vorstellbare sehr gut gezeichnete Charaktere, ein Stil an den ich mich erst etwas gewöhnen musste, der dann aber flüssig und sehr gut zu lesen ist sowie eine Handlung, die etwas verhalten anfängt dann aber merklich spannender und interessanter wird und deren Liebesgeschichte sich sehr schön ins Geschehen mit einfügt, haben mir hier tolle Lesestunden beschert.
    Durchaus lesenswert!

     

    Ich danke der Autorin und der NAB für das bereitgestellte eBook!

     

    10. Januar 2018

    Gelesen: “Everly 2: Erbe der Hölle” von Vivien Sprenger

    Posted in Rezension by

    Achtung:
    Dies ist der zweite Teil der Reihe!
    Die Rezension kann Spoiler enthalten!

    Format: Kindle Edition
    Dateigröße: 2097 KB
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 348 Seiten
    Verlag: Dark Diamonds (30. Juni 2017)
    Sprache: Deutsch

    Weitere Informationen bei Amazon
    Das Buch beim Verlag
    Dark Diamonds bei Facebook
    Die Autorin bei Facebook


    Band 2 der elektrisierenden Reihe über den Halbengel Everly!
    **Von der Hölle gebannt**
    Endlich erfährt Everly die Wahrheit über ihre Verbannung und die vergangenen Ereignisse, die sich im Institut der Erzengel zugetragen haben. Doch dass ausgerechnet die Leiterin des Instituts sie vor ihrem eigenen Vater beschützen will, kann sie noch immer nicht ganz begreifen. Während Everly in der Vergangenheit ihrer Mutter nach einem Grund dafür sucht und sich dabei ihrer großen Liebe wieder annähert, nimmt die Anzahl an Dämonenangriffen weiter zu. Schon bald bleibt Everly nichts anderes übrig, als sich ihrem Vater zu stellen und direkt in die Hölle hinabzusteigen…
    (Quelle: Dark Diamonds)


    Nachdem mir bereits der erste Band der „Everly – Reihe“ von Vivien Sprenger sehr gut gefallen hat war ich nun sehr gespannt auf den zweiten Teil „Everly 2: Erbe der Hölle“. Das Cover passt ganz wunderbar zum ersten Teil und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden.

    Die Charaktere sind bereits gut bekannt aus dem ersten Teil, den man auch unbedingt vor diesem gelesen haben sollte. Mir gefiel gut das man als Leser endlich auch mehr über Hintergründe erfährt.
    Everly hat sich gut entwickelt. Sie ist nicht mehr ganz so naiv wie noch in Band 1. Mittlerweile denkt sie auch nach bevor sie etwas tut. Weiterhin aber ist sie noch immer sehr hilfsbereit und mutig. Sie wird mehr und mehr zu einer starken Persönlichkeit, die ich sehr gerne mag.
    Landon wird hier auch mehr beleuchtet. Ebenso erfährt man als Leser mehr über die gesamte Clique. Die Mitglieder bleiben so nicht mehr ganz so eindimensional sondern erhalten nach und nach mehr Tiefe und Persönlichkeit. So darf es gerne weitergehen.

    Der Schreibstil der Autorin ist, wie bereits in Band 1 auch schon, sehr flüssig und ich wurde von Beginn an gepackt und mitgerissen. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen, musste unbedingt wissen was weiter passiert.
    Die Handlung knüpft an Band 1 an. Da gab es ja einen ziemlichen Cliffhanger. Es geht auch direkt spannend weiter, genauso wie es aufgehört hatte, dem Leser fehlt es an nichts. Die Spannungskurve ist das gesamte Buch über auf sehr hohem Niveau. Zudem kommt noch eine gehörige Portion Dramatik und es kommt auch immer wieder zu Wendungen, die man so nicht erwartet. Man rechnet wirklich mit viel aber garantiert nicht damit.

    Das Ende hat mich umgehauen, Für mich kam es überraschend daher. Mich hat es atemlos zurückgelassen und nun bin ich sehr neugierig auf Band 3, der allerdings leider erst 2018 erscheinen wird. Es wird schwer aber ich übe mich in Geduld.


    Abschließend gesagt ist „Everly 2: Erbe der Hölle“ von Vivien Sprenger ein zweiter Teil der Band 1 in wirklich nichts nachsteht.
    Charaktere, die sich hier merklich weiterentwickelt haben, ein flüssiger mitreißender Stil der Autorin und eine Handlung, die genauso spannend und fesselnd gehalten ist, wie die des ersten Bandes, haben mich hier auf ganzer Linie überzeugt und machen sehr viel Lust auf Teil 3.
    Wirklich zu empfehlen!

     

    Rezension Teil 1
    “Everly 1. Schattenreich des Himmels”

     

    20. Juli 2017